Der Vorlesetag

91

Auch in diesem Jahr hat sich unsere Schule am nationalen Vorlesetag beteiligt. Wir trafen uns in jahrgangsübergreifenden Gruppen und lasen verschiedene Bücher. Die älteren Kinder konnten die jüngeren Kinder toll unterstützen und über sich hinaus wachsen. Die jüngeren Kinder zeigten den älteren stolz, was sie alles schon gelernt haben.

Eine Gruppe las das Buch „Der Buchstabenbaum“. Passend dazu bastelten sie Buchstabenbäume und gestalteten Blätter mit Buchstaben, die sich in windigen Zeiten zu Wörtern zusammen tun, um nicht verweht zu werden.

Zwei andere Gruppen lasen „Der kleine Vampir“. Schon im Vorfeld wurden die Räume gruselig geschmückt und die Kinder und Lehrerinnen kamen in schaurigen Verkleidungen zur Schule. Die Geschichte wurde gelesen, schaurig gebastelt und passender Musik gelauscht.

Eine andere Gruppe las das Buch „Frederik“. Dieser Klassiker lud zum kreativen Gestalten ein. Die Kinder gestalteten eigene Bilderbücher zur Geschichte und übten damit die Geschichte zu erzählen. Passend dazu arbeitet die 1a nun weiter und lernt das F kennen.

Zwei weitere Gruppen lasen das Buch „Trau dich Koalabär“. Die Geschichte handelt davon, sich selbst durch negative und mutlose Gedanken zu schwächen. Um das umzukehren, sammelten die Kinder starke Sätze, die ihnen Mut machen. Diese verewigten sie auf Lesezeichen, um sie sich immer wieder vor Augen zu führen.

Im Vorfeld hatten sich die vierten Klassen schon mit ihren eigenen Lieblingsbüchern beschäftigt und einander vorgestellt. So waren sie bestens vorbereitet am Vorlesetag mitzumachen und jüngeren Kindern zu helfen, etwas vorzulesen oder von spannenden Geschichten zu berichten. Toll!

Der Vorlesetag war ein voller Erfolg und wir freuen uns auf den nächsten!