Radfahrtraining

Radfahrtraining auf dem Schulhof

Ein Bericht der Klasse 4c

Am Freitag durften wir zum ersten Mal unsere Fahrräder mit zur Schule bringen. Da wir noch nicht alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren dürfen, mussten einige Kinder schieben. Wer aber von den Eltern zur Schule begleitet wurde, konnte fahren. Nach der ersten Pause ging es dann endlich los.

Wir mussten uns in einer langen Schlange nach dem Alphabet aufstellen.
Zuerst übten wir das Anfahren. Wir mussten die Pedale richtig einstellen und den Schulterblick nach hinten machen.

Dann haben wir das Bremsen geübt. Unsere Lehrerin hat Hütchen aufgestellt, und wir durften ziemlich schnell fahren, aber wir mussten genau vor den Hütchen bremsen. Und man musste beim Bremsen mit beiden Fußspitzen auf den Boden kommen. Danach haben wir das Fahren mit einer Hand geübt, erst mit der rechten Hand, dann mit der linken. Die Kurven wurden natürlich mit beiden Händen gefahren.

Zum Schluss haben wir geübt, uns beim Fahren nach hinten umzuschauen. Das nennt man auch Schulterblick. Frau Overbeck war zufrieden mit uns, und uns hat es viel Spaß gemacht.