Besuch bei der Feuerwehr in Hüls

39

Am 28.11.2018 spazierten wir mit unserer Klasse zur Feuerwehr in Hüls. Herr Pirsig, ein Vater aus unserer Klasse, hatte uns eingeladen, uns alles zu zeigen.

Zunächst gab es eine große Aufregung, da bei unserer Ankunft die Mannschaft zu einem Einsatz musste. Wir waren sehr enttäuscht, doch dann sagte jemand, dass wir doch kommen dürfen.

Der Feuerwehrmann Manuel zeigte uns dann alles. Nachdem wir besprochen hatten, was die Feuerwehr alles macht, besichtigten wir als erstes die Umkleidekabinen. Dort lernten wir, dass alle Klamotten an dem richtigen Platz sein müssen. Danach gingen wir zu den Feuerwehrautos. Manuel zeigte uns, wie eine Sauerstoffmaske funktioniert. So eine Maske aufzuziehen ist ein komisches Gefühl.

Dann durften wir in die Feuerwehrautos hereinklettern. Die sind so groß, dass auf der Rückbank sieben Personen Platz haben. Auch das ganze Zubehör, das für unterschiedliche Einsätze in den Autos ist, zeigte uns erklärte uns Manuel.

Die Jugendfeuerwehr muss das noch alles lernen und hat ein richtiges Klassenzimmer in der ersten Etage. Zum Schluss wurde ein Hydrant angeschlossen und wir durften als Höhepunkt mit einem Feuerwehrschlauch spritzen. Erst dachten einige Mädchen, dass dort nur ein paar Tropfen heraus kommen.

Als dann mit voller Wucht das Wasser herausschoss, wurden einige etwas nass und liefen schreiend weg. Das war lustig und wir hatten alle richtig Spaß. Man konnte mit dem Strahl ein richtiges Loch in die Wiese spritzen. Das war ein schöner Ausflug!

DANKE an die Feuerwehr HÜLS!

Emilie, Carolin und Gustavo, Klasse 4b